0
SchülerInnen
0
Ganztagesklassen
0
Schulfächer
0
LehrerInnen
0
Teilzeitstellen
0
SchülerInnen
0
Klassen
0
Schulfächer
0
LehrerInnen

Zürich, 12. März 2020

Die Schweizer Regierung setzt bezüglich der Ausbreitung des Corona Virus auf Eigenverantwortung und fordert gleichzeitig drastische Massnahmen um die vulnerablen Menschen zu schützen (Daniel Koch, 10vor10 vom 11.3.20).

Diese Verantwortung wollen wir wahrnehmen: Per sofort unterrichten wir die Schülerinnen und Schüler digital. Auf den Unterricht vor Ort wird die nächsten zwei Wochen verzichtet. Die Klassenlehrerinnen werden allerdings laufend Hausaufträge erteilen, somit versuchen wir sicher zu stellen, dass wir unseren Lernplan bestmöglich einhalten können. Dafür setzen wir auf die Eigenverantwortung der Schülerinnen und Schüler und hoffen auf deren konstruktive Mitarbeit.

Wir sehen uns einer grossen Herausforderung gegenüber, hoffen diese aber mit gemeinsamer Kraft zu meistern. Der Unterricht und vor allem der soziale Kontakt wird stark eingeschränkt. Wir setzen aber alles daran, via Whatsapp im Kontakt mit den Schülerinnen und Schüler zu bleiben und Lerninhalte digital zu vermitteln/auszutauschen. Sämtliche Lehrmittel und das nötige Schulmaterial, sowie Laptops (Integrationsklassen A und B) geben wir den Schülerinnen und Schüler mit nach Hause.
Auch haben wir für jede Klasse zwei Gruppenchats eingerichtet: Einen schulischen mit der Klassenlehrerin und einen sozialen für den Peer-to-Peer Austausch.

Dieser Entscheid ist uns nicht leicht gefallen. Unsere Schülerinnen und Schüler liegen uns sehr am Herzen. Uns ist bewusst, dass dies eine einschneidende Massnahme für unsere Jugendlichen ist. Für viele ist Welcome to School ein wichtiger Ort der Ruhe und Gemeinschaft. Umso wichtiger für uns den Kontakt in den nächsten zwei Wochen zu Ihnen zu halten.

Wir hoffen damit einen verantwortungsvollen Beitrag zur Verzögerung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus leisten zu können. 

Welcome to School unterrichtet und begleitet täglich jugendliche Asylsuchende mit hoher Bleibeperspektive, damit diese sich integrieren und den Anschluss an eine schweizerische Berufslaufbahn finden können.  Welcome to School füllt damit eine Lücke.

Spenden

Image

Rund die Hälfte aller Schülerinnen und Schüler besuchen Welcome to School unentgeltlich. Diese Schulbesuche werden ausschliesslich durch Spenden finanziert, weshalb wir auf Spenden angewiesen sind.

Jetzt spenden

Mitmachen

Image

Welcome to School basiert auf Freiwilligenarbeit.
Rund 60 Lehrpersonen und HelferInnen ermöglichen mit ihrer Zeitspende den Unterricht für rund 60 Schülerinnen und Schüler.

Jetzt mitmachen

Angebot

Image

Das Angebot von Welcome to School richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene mit Fluchthintergrund, deren Vorbildung nicht der obligatorischen Schulzeit der Schweiz entspricht.

Mehr erfahren

Videoportrait

Videoportrait

Radio SRF 1 und «Schweiz aktuell» suchen jedes Jahr «Helden des Alltags». Das Videoportrait von Welcome to School wurde 2016 im Rahmen der Nominierung von Katrin Jaggi und Jan Capol gedreht.